Der junge Warren?

 Wer ist der „junge Warren“?

In diesem Blog wird immer mal wieder vom jungen Warren die Rede sein.

Warren Buffet und Bill Gates in der Diskussion

Warren Buffet und Bill Gates in der Diskussion Foto von Jesús Domínguez unter CC 2.0 Lizenz https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/

Der junge Warren ist eine Anspielung an den Investor Warren Buffett, der es mit seiner Beteiligungsfirma Berkshire Hathaway nahezu vollständig aus eigener Kraft geschafft hat durch hochintelligente Investments zum reichsten Menschen auf diesem Planeten zu werden. Entsprechend versuchen Heerscharen an professionellen und privaten Anlegern seinen Anlagestil nachzuvollziehen und letztendlich zu kopieren. Dabei „helfen“ sollen unzählige Bücher, filmische Dokumentationen und Veröffentlichungen. Der Autor dieses Blogs geht grundsätzlich davon aus, dass damit Zeit nicht sinnvoll eingesetzt wird, denn:

Auch Warren Buffet würde, wenn er in Ihrer persönlichen Situation wäre, anders investieren und wahrscheinlich daher keine Aktien seiner Firma Berkshire Hathaway kaufen.

Und diese Erkenntnis ist großartig. Denn mit dem Milliardenbudget, dass Buffet zur Verfügung steht und seinem strikten Reglement kommen weltweit nur wenige hundert Unternehmen überhaupt für ein Investment infrage, meist scheitert es bereits an der Marktkapitalisierung von Firmen, denn bei einem der wenigen wohlüberlegten Einstiege Buffets, muss es schon ein Milliardenvolumen sein, um die hohen finanziellen Mittel von Berkshire Hathaway überhaupt investieren zu können, ohne den Überblick zu verlieren.

Sie wiederum können zwischen 100.000en Firmen rund um den Globus wählen, von denen 10.000e in ihrer Nische schneller wachsen und gerne auch noch profitabler sind als die Dickschiffe von der Watchlist Buffets – das ist ein unschlagbarer Vorteil gegenüber Buffets eingeschränkten Möglichkeiten und den sollten Sie nutzen.

Denn die ersten 100 Millionen Vermögen hat Warren Buffet nicht damit verdient einem reicheren oder mächtigeren Investor zu folgen oder ihn zu kopieren, sondern mit viel Fleiß, der richtigen Mentalen Einstellung, tiefgehenden Analysen und klugen Entscheidungen. Die eine oder andere kleine Idee dafür liefert in diesem Blog eben der „junge Warren“.