Zeit die Seitenlinie zu verlassen – kommt die Jahresendrallye?

Für mich ist es an der Zeit, die Seitenlinie wieder zu verlassen. Seit drei Wochen kennt der DAX nur eine Richtung – Gründe gibt es viele, alte Sorgen flammen wieder auf, die Weltwirtschaft stottert. Zeit einen Schritt zurückzutreten und sich ein Bild von der Lage zu machen. Der DAX hat soeben die 8.600 Punkte nach unter durchlaufen. Damit kommen heute einige Faktoren zusammen, die den Markt drehen lassen können. Der DAX ist aus seinem kurzfristigen Abwärtstrend heute sogar nach unten ausgebrochen – bis jetzt (siehe Bild).

Gleichzeitig bleiben die Zinsen wohl noch länger als gedacht historisch niedrig und ausgerechnet heute beginnt das Rückkaufprogramm der EZB. Erst einmal scheint noch der verzweifelte Sell-Off stattzufinden. Was kann man tun?

DAX hat Chancen zu drehen

DAX bricht aus dem Abwärtstrend nach unten aus – die nächsten beiden Tage gibt es trotzdem gute Chancen, dass der Markt dreht

Jetzt unter 8.600 Punkten hat der Markt (zur Sekunde bei knapp 8.583 Punkten – s. Bild) gute Chancen auf einen ersten Trendwechsel. Wir behalten allerdings im Hinterkopf, dass es in der Regel gute Gründe für fallende Märkte gibt, insbesondere der Ölpreis und die niedrigen Rohstoffpreise können wirklich auf eine Abkühlung der Weltwirtschaft und damit schrumpfende Gewinne der Unternehmen hindeuten.

Auf der anderen Seite wäre dies nicht die erste Jahresendrallye, die erst abgesagt scheint und dann doch wieder Fahrt aufnimmt und nur wenige dabei sind.

Heute und morgen können gute Tage für den Einstieg sein. Bei Einzelaktien ist konsequent auf gut finanziert und profitable Gewinnerunternehmen zu setzen. Die niedrigen Zinsen und damit die Refinanzierungskosten gut aufgestellter Konzerne bieten einen guten Rahmen für weiter steigende Gewinne. Bei Investitionen in den DAX selber (z. B. über ETFs oder Bonuszertifikate) kann wie immer ein Stop-Loss daher nicht schaden. Indikator für eine echte Trendwende wären allerdings erst kurzfristig mit einem DAX über 8.7000 und 8.800 Punkten gegeben – in diesem Fall kann ein Stop-Loss auf das Tief von heute nachgezogen werden.

Die nächsten beiden Wochen sind damit besonders spannend.

 

>>Bei Nutzung der Inhalte dieses Beitrages bitte stets die rechtlichen und Charthinweise beachten<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.